Die eigene Immobilie verkaufen und drin wohnen bleiben

Leibrente

Immobilien sind in Deutschland nach wie vor eine der besten Investitionen, die man tätigen kann. Nicht erst seit steigenden Immobilienpreisen in den Städten bietet sich beste Gelegenheit, sein Geld sicher in Immobilien anzulegen. Oftmals haben Besitzer nach einigen Jahren bereits ein gutes Stück der Kaufsumme abgezahlt, in vielen Fällen, vor allem, wenn das Haus aus Familienbesitz stammt, liegen sogar überhaupt keine Belastungen auf dem Objekt.

Und da liegt manchmal das Problem. Oft verändern sich die Wünsche und Lebensziele innerhalb eines Lebens. Und im Alter möchte man sich vielleicht Dinge erfüllen, für die man liquide sein sollte. Da bietet es sich an, die eigene Immobilie zu Geld zu machen. Doch in den meisten Fällen möchte man eigentlich auch in dieser wohnen bleiben. Welche Möglichkeiten hat man also?

Immobilie verkaufen auf Leibrente

Diese Möglichkeit ist wohl die bekannteste. Die Immobilie wird hier in Raten an ein Institut, eine Stiftung oder eine Privatperson verkauft. An wen verkauft wird, spielt hier weniger eine Rolle, als wie. Die Vertragspartner vereinbaren ein Wohnrecht, so dass die ursprünglichen Besitzer auch hier weiterhin in ihrer Immobilie wohnen bleiben können. Dieses kann zeitlich begrenzt oder lebenslang sein.
Der neue Eigentümer zahlt dann eine Einmalauszahlung zu Beginn der Laufzeit aus. Alternativ verrentet er den Kaufpreis, sodass monatlich ein bestimmter Betrag ausgezahlt wird. Möchte man lebenslang in seiner Immobilie wohnen bleiben und benötigt man keinen allzu großen Geldbetrag, empfiehlt sich der Verkauf der Immobilie auf Leibrente.

Immobilie verkaufen und vom neuen Eigentümer mieten

Hausbesitzer oder Eigentümer einer Wohnung können die Immobilie verkaufen und damit mögliche Restschulden begleichen. Damit fallen monatliche Kosten für Zinsen und Tilgung eines Kredits und ähnliches weg. Wenn das Haus bereits abbezahlt ist, besteht die Möglichkeit, sich einen Kaufinteressenten zu suchen, der das Haus wieder an den ehemaligen Besitzer vermietet. So können Hausbesitzer ihre Immobilie veräußern und darin wohnen bleiben. Der neue Eigentümer erhält regulär Miete. Der Vorteil ist, dass man sich nicht mehr um die Instandhaltung kümmern muss. Als Kaufinteressenten kommen zum Beispiel nahe Angehörige in Frage, oder auch Investoren, die ihr Kapital in einer Immobilie anlegen möchten.

Immobilie verkaufen mit lebenslangem Wohnrecht

Mit dem Verkauf der Immobilie kann dennoch der Wunsch bestehen, im Haus zu bleiben. Dann gibt es die Alternative, mit dem neuen Eigentümer ein lebenslanges Wohnrecht zu vereinbaren. Dieses Wohnrecht wird dann im Grundbuch eingetragen und sichert die Vereinbarung damit schriftlich ab. Auch hier gilt wieder, dass vor allem Angehörige als Kaufinteressenten in Frage kommen. Als Alternative sind aber auch Investoren bzw. Kapitalanleger denkbar. Immobilienbesitzer, die ihr Haus verkaufen und dafür ein lebenslanges Wohnrecht erhalten, müssen im Gegenzug einen geringeren Kaufpreis gewähren.

Ein wichtiger Vorteil des lebenslangen Wohnrechts, dass es im gesamten Haus oder auch in einem bestimmten Bereich verbrieft werden kann. Wenn das Wohnrecht z. B. nur für eine Etage oder für bestimme Räume gilt, kann der neue Besitzer ebenfalls selbst einziehen und die übrigen Räume bzw. anderen Etagen nutzen. Außerdem fallen für den Bewohner mit lebenslangem Wohnrecht nur die Unterhaltskosten an, sowie eventuell Kosten für Schönheitsreparaturen oder auch verbrauchsabhängige Kosten für den Unterhalt. Die anderen Kosten für die Instandhaltung und Inhaltssetzung liegen beim neuen Eigentümer. Zu beachten dabei ist auch, dass das Wohnrecht nicht übertragbar ist. Es gibt jedoch die Option, das Wohnrecht einer anderen Person wie dem Lebenspartner zu überlassen.

Immobilie verkaufen und begrenztes Wohnrecht bekommen

Eine weitere Option wäre dabei, das Wohnrecht nicht lebenslang, sondern zeitlich begrenzt zu vereinbaren. Das ist eine interessante Alternative, wenn bisherige Eigentümer länger im Haus wohnen bleiben möchten, aber gleichzeitig davon ausgehen, dass sie ab einem bestimmten Alter umziehen werden. Eine wichtige Voraussetzung dabei ist jedoch, dass eine zuverlässige Planung erfolgt. So ist sichergestellt, dass die Hauseigentümer mit dem Ende des Wohnrechts dann auch tatsächlich ein neues Zuhause haben.

Darüber hinaus gibt es jedoch noch weitere Varianten, im Haus wohnen zu bleiben, auch wenn man die Immobilie verkaufen möchte.

  • Es besteht die Möglichkeit, das Haus oder die Wohnung zu verkaufen und vom neuen Eigentümer eine lebenslange monatliche Rente zu erhalten.
  • Wenn eine Wohnung oder ein Haus vermietet wird, können die Besitzer auch ein Nießbrauch vereinbaren. Damit ziehen die Besitzer Nutzen aus der Immobilie und können etwa über Mieteinnahmen verfügen.
  • Wenn die Immobilie es zulässt, kann neues Wohneigentum entstehen. So können etwa zwei abgeschlossene, eigenständige Wohnungen entstehen, von der eine selbst genutzt wird und die andere verkauft wird.
  • Es besteht auch die Möglichkeit, Grundstücke aufzuteilen und die neue Fläche als Bauplatz zu verkaufen.
  • Eine weitere Option ist, bei einem unbebauten Grundstück die Immobilie zu behalten und mit Interessenten ein Erbpachtrecht zu vereinbaren.
  • Eine Immobilie kann auch als Erbengemeinschaft oder als Ehepaar verkauft werden und dann als Miterbe oder Partner wieder gekauft werden.

Weitere Möglichkeiten beim Immobilienverkauf

Hier können Ihnen kompetente Immobilienmakler bei der Entscheidung helfen. Es gibt noch einige weitere Möglichkeiten, wie das „Klassische Umkehrdarlehen“ Dabei wird die selbstgenutzte Immobilie beliehen. Der Eigentümer erhält dann von der finanzierenden Bank einen Kredit, der auch als Einmalauszahlung oder in monatlichen Raten ausgezahlt werden kann.
Gerne helfen wir Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen. Kontaktieren Sie uns einfach, wir können Ihnen einfach und unkompliziert sämtliche Möglichkeiten vorstellen, damit Sie sich für das Richtige entscheiden können. Wir freuen uns auf Sie!

Die Spieler & Seeberger Immobilien GmbH

Spieler & Seeberger sind seit mehr als 25 Jahren im Großraum Stuttgart und Umgebung tätig. Durch Ihr einzigartiges Wertermittlungsverfahren und Ihren außergewöhnlichen Service sind Spieler & Seeberger nicht nur bei Stammkunden als der sympathische Qualitätsmakler bekannt, sondern erhielten zahlreiche Auszeichnungen in namhaften Magazinen, die diese Titulierung bestätigen. Mitunter wurde die Spieler & Seeberger Immobilien GmbH auf Platz 2 der besten Immobilienmakler Stuttgarts gewählt.

×

Rückruf vereinbaren

Fields marked with an * are required

Sie erreichen mich am besten:

Termin vereinbaren

Fields marked with an * are required

Sie erreichen uns am besten:


Gerne nehmen wir uns Zeit und bewerten Ihre Immobilie.
Wahrscheinlich die präziseste Wertermittlung für den Großraum Stuttgart

Wählen Sie Ihren Haustyp

Geben Sie die Wohnfläche und Grundstücksfläche an

Geben Sie Baujahr und letzte Modernisierung an

Welchen Ausstattungsstandard hat Ihre Immobilie?

Welche Ausstattung besitzt Ihre Immobilie?

Garten
Garage (auch TG)
Stellplatz
Einbauküche
Kamin
Unterkellert

Wie lautet die PLZ Ihrer Immobilie?

Wie lautet Ihre Telefonnummer für Rückfragen?

Wählen Sie Ihren Wohnungstyp

Wie groß ist die Wohnung und wieviel Zimmer sind vorhanden?

Geben Sie Baujahr und letzte Modernisierung an

Welchen Ausstattungsstandard hat Ihre Immobilie?

Welche Ausstattung besitzt Ihre Immobilie?

Garten
Garage (auch TG)
Stellplatz
Einbauküche
Balkon
Aufzug

Wie lautet die PLZ Ihrer Immobilie?

Wie lautet Ihre Telefonnummer für Rückfragen?

Ist das Grundstück bebaut oder unbebaut?

Wie groß ist das Grundstück?

Wie lautet die PLZ Ihrer Immobilie?

Wie lautet Ihre Telefonnummer für Rückfragen?